Direkt zum Inhalt
  • Foto: Wolfgang Stahl
    Der neue Kollegsdirektor
    Pater Hans-Martin Rieder SJ ist seit 1. August 2020 neuer Direktor des Kolleg St. Blasien. Der studierte Finanz- und Wirtschaftsmathematik sowie Priester ist Nachfolger von Pater Klaus Mertes SJ. Einen ausführlichen Presseartikel über den neuen Kollegsleiter gibt es in der Badischen Zeitung (1. August 2020). Herzlich willkommen am Kolleg und alles Gute!
  • Übertragung auf LED-Wand
    Abiturfeier mal anders
    Die schönsten Bilder der außergewöhnichen Abiturfeier 2020 in bester Stimmung am Kolleg gibt es jetzt in einer neuen Fotostrecke von Altschüler Wolfgang Stahl. Die 122 Absolventen des Kollegs haben sich für die Verleihung der Abiturzeugnisse in Schale geworfen. Im Westhof des Altbaus kamen die Schülerinnen und Schüler mit gebührendem Abstand mit ihren Lehrern und Erziehern zusammen. Die Eltern konnten die gelungene Abschlussfeier auf einer Großleinwand im Osthof des Neubaus verfolgen.
  • Puzzle
    Abschiedspuzzle
    Das Kolleg ist wie ein großes Puzzle aus verschiedenen Teilen. Um das ins Bild zu bringen, gestaltete zum Schuljahresende jede Halbklasse, jeder Tutorkurs, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den verschiedenen Bereichen und die Elternvertretung des Kollegs ein Blankopuzzleteil. Im Laufe der verschiedenen Abschlussgottesdienste wurden alle einzelnen Puzzleteile nach und nach zu einem großen Ganzen zusammengefügt. Zum Abschied erhielt Pater Mertes all die gestalteten Puzzleteile als Zeichen, dass es ihm gelungen ist, in den vergangenen 9 Jahren aus all den vielen Teilen ein großes Ganzes werden zu lassen. Herzlichen Dank! Wir wünschen Pater Mertes alles Gute und Gottes Segen.
  • Foto: Wolfgang Stahl
    Gelungene Abiturfeier 2020
    Alles war für die 122 Abiturienten des Kolleg St. Blasien in diesem Jahr anders als geplant und dennoch wurde für einen würdigen Abschied der Abiturienten gesorgt: Die letzten Monate der Schulzeit, die Prüfungen und am Freitagnachmittag (24. Juli) auch die Abiturfeier. Im Westhof ging die Schulzeit mit der Zeugnis- und Preisvergabe und einem Wortgottesdienst zu Ende. Im Westhof des Altbaus kamen die Schüler mit gebührendem Abstand mit ihren Lehrern und Erziehern zusammen. Die Eltern konnten die Abschlussfeier auf einer Großleinwand im Osthof des Neubaus verfolgen. Einen ausführlichen Presseartikel über dieses besondere Ereignis gibt es im Südkurier.
  • Abiturfeier
    Abitur am Kolleg
    122 Kollegianerinnen und Kollegianer haben das Abitur 2020 mit einem Notendurchschnitt von 2,3 im Gesamtergebnis erfolgreich bestanden! Einen traumhaften Notendurchschnitt von 1,0 am Kolleg St. Blasien erzielten Henri Ohl, Carlotta Rümelin, Lena Knüppel und Alexander Werny. Die Abiturienten Lennart Yaguboglu, Léopold de Buman und Henri Ohl wurden in diesem Jahr mit dem Pater-Alfred-Delp-Preis für außergewöhnliches Engagement am Kolleg ausgezeichnet. Wir gratulieren allen Absolventen ganz herzlich zu diesem Erfolg!
  • 10er-Gottesdienst in der PADH
    Abschlussgottesdienste
    Das Schuljahr 2019/20 wird am Kolleg in Zeiten der Corona-Pandemie in einer anderen Form gemeinsam beendet. Wir möchten das Schuljahr so beenden, dass sich noch einmal alle Schülerinnen und Schüler entsprechend den Abstandsregeln im Klassenverband sehen und voneinander verabschieden können. Am Dienstagnachmittag (21. Juli) treffen sich die 10er und danach die 11er für den Schlussgottesdienst in der PAD-Halle sowie die anschließende Zeugnisausgabe im Tutorkurs bzw. Klassenverband. Die Abreise in die Sommerferien erfolgt diesen Mittwoch (22. Juli) nach den einzelnen Abschlussgottesdiensten in der PAD-Halle und den Zeugnisausgaben im Klassenverband für die 5er, 6er, 7er, 8er und 9er in den Klassenlehrerstunden. Anreisetag ist wieder der 14. September und erster Schultag am 15. September 2020. Wir wünschen allen eine gute Ferienzeit.
  • Kolleg St. Blasien
    Abiturfeier
    Am Kolleg findet die Verabschiedung der Abiturientinnen und Abiturienten in diesem Jahr aus bekannten Gründen anders statt. Verzichtet werden muss auf das obligatorische Abiturfoto auf der Treppe des Domes, den Abiball und den feierlichen Abschlussgottesdienst im Dom. Auch wenn es kein gemeinsames Abiturfoto geben wird, werden wir die 123 Abiturienten im Bild festhalten. Die Schüler werden einzeln im Patresgarten fotografiert und die Bilder zu einem Gesamtbild zusammengesetzt. Diesen Freitagnachmittag (24. Juli) findet die Abiturabschlussfeier mit Verleihung der Zeugnisse, Auszeichnungen und Abschiedsworten für Schüler und Lehrer im Abteihof (Westhof) statt. Dort werden vor einer großen Bühne die Stühle entsprechend den Abstandsregeln aufgestellt. Parallel dazu wird die Verabschiedung für die Eltern der Abiturienten live auf einer großen LED-Wand im Schulhof (Osthof) übertragen.
  • P. Rieder SJ
    One Minute Homily
    Der designierte Kollegsdirektor P. Rieder SJ erläutert in der aktuellen "One Minute Homily" die Botschaft des Sonntagsevangeliums. Warten, ungeduldiges Trommeln mit den Finger, aufgeregtes auf und ab gehen. Den richtigen Zeitpunkt zu finden, egal für was, ist nicht einfach. Das Warten bis zu diesem richtigen Moment kann mit unter zur Zerreißprobe werden. P. Hans-Martin Rieder SJ verrät uns in seiner One Minute Homily, warum es manchmal besser ist, Dinge "auszuhalten". Die kurze Ansprache ist auf dem YouTube-Kanal des Jesuitenordens abrufbar.
  • Foto: Christian Ender
    Provinzial Johannes Siebner SJ verstorben
    Wir trauern um P. Johannes Siebner SJ. Er verstarb heute Morgen (16. Juli) in Berlin-Kladow im Berliner Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe. Ende Januar wurde er plötzlich und unerwartet auf Grund einer Gehirntumor-Erkrankung aus seiner Amtsführung als Provinzial der deutschen Jesuiten herausgerissen, das nun letzte und höchste von vielen Ämtern, die er alle mit großer Hingabe und Freude wahrnahm. Wir trauern um unseren verstorbenen Mitbruder, und wir trauern zusammen mit seiner Mutter und seinen Geschwistern.
  • P. Dr. h.c. Klaus Mertes SJ
    Danke, Pater Mertes!
    Pater Klaus Mertes SJ, seit dem Sommer 2011 Direktor des Kollegs, verlässt zum Schuljahresende am 31. Juli St. Blasien. Zahlreiche Gruß- und Dankesworte von Wegbegleitern, Kollegen und Freunden würdigen seine Verdienste. Für sein segensreiches Wirken am Kolleg danken wir von ganzem Herzen!
  • Abschied von P. Mertes SJ
    Abschied von P. Mertes SJ
    Nach neun Jahren als Direktor des Jesuitenkollegs wird P. Klaus Mertes SJ zum Schuljahresende St. Blasien verlassen. Anlässlich des bevorstehenden Abschieds wurde ein SWR-Interview mit ihm und Wegbegleiter ausgestrahlt. Auf der SWR-Internetseite ist dieser Radiobeitrag abrufbar.
  • Gruppenbild
    Erfolgreich im Zoom-Debating
    Das English Debating-Team des Kollegs unter der Leitung von Christopher O’Reilly erreichte am Samstag (4. Juli) erfolgreich das Halbfinale in der Senior League und gehört zu den vier Top-Teams in Deutschland - herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg! Großer Dank gebührt auch dem Kollegsfernsehen (KFS), das den technischen Support für diesen Zoom-Event im modernen KFS-Fernsehstudio grandios ermöglicht hat!
  • Plakataustellung in der Altbaupforte
    Anne Frank Tag am Kolleg
    Das Kolleg beteiligt sich im Rahmen des Netzwerks „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und der Anne Frank Stiftung vom 29. Juni bis zum 20. Juli am Anne Frank Tag (12. Juni 2020). Der bundesweite Aktionstag gegen Antisemitismus und Rassismus findet aus Anlass des 75. Jahrestags des Kriegsendes unter dem Motto "Freiheit" statt. Das Anne Frank Zentrum in Berlin hat den Schulen in diesem Jahr Materialien zum Thema "Freiheit" zur Verfügung gestellt. Schülerinnen und Schüler des Kollegs können so vor Ort in Form einer kleinen Plakataustellung in der Altbaupforte das Thema erarbeiten und ein wenig in die Lebenswelt und das Schicksal von Anne Frank eintauchen.
  • Elternbeiratsvorsitzende verabschiedet
    Elternbeiratsvorsitzende Frau Mast-Ohl verabschiedet
    Im Rahmen der Trägervereinssitzung am vergangenen Freitag wurde die langjährige Elternbeiratsvorsitzende Gabriele Mast-Ohl von Kollegsdirektor P. Klaus Mertes SJ verabschiedet. Frau Mast-Ohl führte diese wichtige Aufgabe mit sehr viel Engagement, Erfahrung und Expertise aus. P. Mertes SJ dankte und würdigte ihren erheblichen Einsatz und ihr großes Engagement, das sie in die Elternarbeit am Kolleg erfolgreich investiert hat. Für ihr Wirken danken wir von ganzem Herzen!
  • Schulleiter Becker, P. Mertes SJ und P. Spermann SJ
    Pater Mertes aus dem Kolleg-Trägerverein verabschiedet
    Nach neun Jahren als Kollegsdirektor ist Pater Klaus Mertes SJ am Freitag (26. Juni) vom Trägerverein des Kollegs verabschiedet worden, da er zum Schuljahresende am 31. Juli St. Blasien verlässt. Provinzökonom P. Johann Spermann SJ überbrachte den großen Dank der Jesuitenprovinz, was der erkrankte Provinzial Johannes Siebner SJ seinem „pädagogischen und geistlichen Mentor“ sicher gerne selbst getan hätte. Gerade mit seiner starken Persönlichkeit habe Mertes es geliebt, mit anderen kreativen und starken Partnern und Partnerinnen zusammenzuarbeiten. Sein wertschätzender Blick auf die Menschen, seine Liebe zur Kirche und sein Wille zur intellektuellen Redlichkeit habe ihn nicht schweigen lassen, wenn es um das Wohl der Menschen an den Schulen ging. „Was hast du aushalten müssen und was hast du freiwillig auf Deinen Schultern getragen, um als Ansprechpartner für Betroffene Deinen Beitrag zu leisten!“ so Spermann. Doch nicht nur der Orden würdigte den herausragenden Kollegsdirektor für seine Verdienste...
  • Habsburgersaal
    Lernen in außergewöhnlichen Räumen
    Am Kolleg läuft der Schulbetrieb gegenwärtig nach einem speziell erarbeiteten Konzept. Die fünften bis zehnten Klassen wurden alle in A- und B-Gruppen geteilt, die täglich wechselnd zum Unterricht erscheinen. Um die vielen kleinen Gruppen unterbringen zu können, werden auch außergewöhnliche Kollegsräume genutzt: Unterrichtet wird beispielsweise im Habsburger Saal, im Budoraum, in der Studiobühne, im Foyer der PADH oder im Lesesaal der Bibliothek.
  • Krichel
    Klosterkonzert im Autokino!
    Der bekannte Hamburger Pianist Alexander Krichel hat dieses Konzert als erstes Autokinokonzert weltweit vor einiger Zeit mit großem Erfolg in Iserlohn aufgeführt, es wurde vom WDR live übertragen und fand in den Medien bundesweit positive Resonanz. Krichel wird am 18. Juni auf der Bühne im Auto-Kino in Titisee live spielen, Kameras übertragen dieses Ereignis auf die Großleinwand und das Konzert ist auf einer Frequenz in den Autoradios zu erleben. Aufgeführt werden von Ludwig van Beethoven die Sonaten Nr. 17 d-moll op.32 Nr.2 (Der Sturm) und Nr. 23 f-moll op. 57. (Appassionata) sowie von Franz Liszt die Werke „Venice e Napoli“ und die „Dante Sonate“. Konzertbeginn ist um 20 Uhr, Einlass 60 Minuten davor. Die Konzertkarten für dieses besondere Erlebnis gibt es online beim Krone-Theater.
  • Rieder
    One Minute Homily
    Der designierte Kollegsdirektor P. Rieder SJ erläutert in der aktuellen "One Minute Homily" die Botschaft des Sonntagsevangeliums. Jesus schickt seine Jünger hinaus in die Welt. Vorher hat er sie noch alle beim Namen genannt. Hans-Martin Rieder SJ kennt zwar nicht ihren Namen, aber sagt, dass auch Sie einen Auftrag haben. Die kurze Ansprache ist auf dem YouTube-Kanal des Jesuitenordens abrufbar.
  • Mertes
    Pater Mertes blickt zurück
    Pater Klaus Mertes SJ, seit dem Sommer 2011 Direktor des Kollegs, verlässt zum Schuljahresende St. Blasien. Sein Nachfolger wird Pater Hans-Martin Rieder SJ, der das Kolleg gut kennt, da er hier zwischen 2011 und 2013 bereits als Erzieher tätig war. Im Interview mit der Badischen Zeitung (9. Juni 2020) spricht P. Klaus Mertes SJ über seine Zeit in St. Blasien.
  • Schweigeminute
    Schweigeminute "Silent Protests"
    In ganz Deutschland wurde am Samstag (6. Juni) um 14 Uhr gegen den gewaltsamen Tod von George Floyd, gegen Rassismus und gegen Polizeigewalt gegenüber ethnischer Minderheiten demonstriert. Es sind zwar Ferien, trotzdem sind einige Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen gekommen, um mit einer Schweigeminute am Kolleg Teil des "Silent Protests" zu sein. Rassismus passiert ständig in unserem Alltag - auch in Deutschland. Es geht bei der Kampagne darum, Aufmerksamkeit zu erzeugen, Informationen zu verbreiten und Veränderungen anzuregen. Deshalb gab es im Anschluss an die Schweigeminute am Kolleg noch eine Vorführung der Dokumentation "Der 13.". In dieser Dokumentation wird die Kriminalisierung von Afroamerikanern beleuchtet.