Direkt zum Inhalt
  • Gruppenbild
    Besinnungstage
    In den vergangenen beiden Wochen fanden die jeweils dreitägigen Besinnungstage der 8. Klassen statt. Entsprechend der aktuell gültigen Corona-Verordnung, konnten die Besinnungstage zumindest als Tagesveranstaltungen in der kollegseigenen Ziegelfeldhütte durchgeführt werden. Die Klassen wurden von ihren Lehrerinnen und Lehrern begleitet. In den Tagen war Gelegenheit, den Blick auf sich selbst, die Gruppe und die eigene Beziehung zu Gott zu richten. Es wurde gespielt, gebastelt und lebhaft diskutiert. Zum Abschluss fand jeweils ein Wortgottesdienst statt. Die Gruppen wurden hervorragend durch unsere Kollegsküche verpflegt. Leider müssen nun die Tage für die 8b verschoben werden, bis derartige Veranstaltungen wieder erlaubt sind.
  • Projekttag „Drogen und Sucht“
    Absage Elternabend zum Projekttag
    Auf Grund der aktuell geltenden Pandemiestufe 3 müssen wir leider den Infoabend für Eltern unserer Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen am Mittwoch, 21. Oktober 2020 zum geplanten Projekttag „Drogen und Sucht“ absagen. Ob und in welchem Umfang der Projekttag selbst stattfinden kann, wird gerade geklärt. Ihre Kinder werden darüber schnellstmöglich informiert. Die Elternabende bzw. Klassenpflegschaften am Anreisetag der Herbstferien finden wie geplant statt.
  • Schulteich
    Teich im Schulgarten
    Der verschlammte Teich im Schulgarten wurde von Schülerinnen und Schülern der jüngeren Gruppen im Internat in den vergangenen Monaten saniert. Dank der Unterstützung des Fördervereines konnte er mit einer neuen Folie ausgestattet werden. Somit kann er wieder als Erholungsort und Lehrteich für einen lebendigen Biologieunterricht dienen. Die Schüler und auch der Kollegsdirektor P. Rieder SJ hatten große Freude an der oftmals schweren Arbeit und sind voller Freude, dass das Projekt nun fast abgeschlossen ist. Lediglich einige Schubkarren Kies müssen noch herbei gekarrt werden, bis das Projekt in die wohlverdiente Winterpause gehen kann. Das eigentliche Highlight wird dann im Frühjahr erfolgen, wenn der Teich neu bepflanzt wird. Im Sommer können wir dann einen bunten, lebendigen und vielfältigen Lebensraum für Insekten und Amphibien genießen. Koordiniert wurde dieses tolle Projekt von F. Christian Lischka SJ.
  • Ausstellung
    Welt-Mädchentag am Kolleg
    Am vergangenen Sonntag (11. Oktober) fand der internationale Welt-Mädchentag statt. Seit vielen Jahren ist es inzwischen eine Tradition, diesen Tag auch am Kolleg zu markieren. Die Pädagoginnen des Mädcheninternats haben eine Ausstellung erstellt, die innerhalb der Gruppen und Klassen besucht werden konnte. Es gab jede Menge Material zum Mitnehmen und natürlich erstrahlte die Altbaupforte am Mädchentag solidarisch im altbekannten Pink. Insbesondere im Internat entstanden durch die Ausstellung sehr viele anregende und spannende Gespräche zu diesem Thema – genau das, worum es bei diesem Tag geht.
  • Bildnachweis: tagesschau.de/dpa
    Altkollegianer wird Bürgermeister in Rumänien
    Der Altkollegianer Dominic Fritz (Abi 2003) ist zum Bürgermeister der drittgrößten Stadt Rumäniens gewählt worden. Herzlichen Glückwunsch zu diesem außergewöhnlichen Ereignis! Nun will der 36-Jährige die Stadt Temeswar auch für Deutschland zum Vorbild machen. Einen ausführlichen Bericht gibt es im Online-Angebot von tagesschau.de
  • Klasse 10 auf dem Dachsberg
    Wandertag
    Zum Schuljahresbeginn fand in der zweiten Woche der jährliche Wandertag statt, um sich gegenseitig besser kennenzulernen. Da Gruppen aktuell bei der SBG SüdbadenBus nicht angemeldet werden können, konnte der Linienbus in diesem Jahr nicht eingeplant werden. So wanderten am Mittwoch (23. September) alle Klassen und Kurse zu unterschiedlichen Zielen in Kollegsnähe. Zudem wurde darauf geachtet, dass über die Klassenstufe hinaus keine Durchmischung stattfindet, also unterschiedliche Klassenstufen nicht zur selben Zeit am selben Ziel sind.
  • Kollegsfernsehen
    Außerunterrichtliche Angebote starten
    Ein Kollegsleben ohne Arbeitsgemeinschaften (AGs) ist kaum vorstellbar. In der kommenden Woche startet das außerunterrichtliche Sportprogramm, die kreative Kunstwerkstatt und der musikalische Einzelunterricht unter Auflagen am Kolleg, die breite Palette der vielseitigen Aktivitäten ist auf unserer Website abrufbar. Mehrere musikalische AGs, die am Kolleg eine hohe Bedeutung haben, sind derzeit leider nicht möglich, beispielsweise Chöre, Orchester, Bands und andere Ensembles. Dennoch wird alles versucht, dass attraktive Angebote klassenweise stattfinden können, beispielsweise das Kollegsfernsehen oder der English-Debating Club.
  • Foto: Architekten Spiecker Sautter Lauer
    Neue Räume im Internat
    Am vergangenen Montag (Anreisetag) konnten pünktlich zum Schuljahresbeginn 2020/21 die Schüler der Kursstufe 12 ihre neuen Räume im Ostflügel (Neubau) beziehen. Damit wurde der erste von insgesamt drei Bauabschnitten in dem aus den 1970er Jahren stammenden Internatsgebäude abgeschlossen. Neben einer räumlichen Umstrukturierung innerhalb der Gruppe – jeweils drei Einzelzimmer wurden zu einer durch Schiebewände teilbaren Zweizimmer-Einheit zusammengefasst – wird das Gebäude auch technisch, energetisch, und brandschutztechnisch auf den neuesten Stand gebracht. Aktuell wohnen 229 Kinder und Jugendlichen im Internat auf 11 Gruppen mit gleichaltrigen Mitschülerinnen bzw. Mitschüler zusammen.
  • Eröffnungsgottesdienst
    Eröffnungsgottesdienst
    Am Dienstagvormittag (15. September) fand um 7:30 Uhr die Begrüßung und der Eröffnungsgottesdienst für das Schuljahr 2020/21 mit den 76 neuen Sextanern und ihren Eltern im Dom statt. Wir heißen die neuen Schülerinnen und Schüler am Kolleg herzlich willkommen und wünschen alles Gute!
  • Foto: Badische Zeitung
    Hinweise zur Schülerbeförderung wegen SEV
    Es gibt vom 2. September bis 12. Dezember 2020 einen Schienenersatzverkehr (SEV) auf der Dreiseenbahn. Zudem wird die B 500 zwischen Schluchsee und Seebrugg aufgrund von Belagsarbeiten in der Zeit vom 17. September bis 5. Oktober 2020 für den Verkehr voll gesperrt sein. Das Landratsamt Waldshut informiert über die Auswirkungen dieser beiden Maßnahmen...
  • Foto: Wolfgang Stahl
    Kolleg startet zuversichtlich ins neue Schuljahr
    „Ich kann Ihnen versichern, dass wir am Kolleg St. Blasien alles dafür tun werden, dass nicht nur ein weitgehend normaler Unterricht durchgeführt wird, sondern dass auch die außerschulischen Aktivitäten möglichst zahlreich stattfinden können“, so formuliert der neue Kollegsdirektor Hans-Martin Rieder SJ die Richtung und Perspektive für das neue Schuljahr am Kolleg. Das vergangene Schuljahr war von Unvorhersehbarkeit und Ungewissheit geprägt, dennoch wurde es am Kolleg gut bewältigt. Corona hat uns alle auf die eine oder andere Weise in Situationen gebracht, in denen wir lernen müssen, dass in Zeiten der Ungewissheit kaum mehr etwas langfristig planbar und gestaltbar ist. Vieles war wegen der Corona-Pandemie anders und ungewohnt, und gleichzeitig war in dieser herausfordernden Zeit das Kolleg Sankt Blasien ein guter Ort mit idealen Bedingungen für die Schülerinnen und Schüler, um zu lernen, zu wachsen und zu reifen...
  • Luftaufnahme
    Aktuelles zum Schulbeginn
    Am Dienstag, den 15. September beginnt das neue Schuljahr am Kolleg. Hier ist der Ablaufplan für den ersten Schultag nach den Sommerferien abrufbar. Gemeinsam haben wir an einem Konzept für einen sicheren Schulalltag gearbeitet. Weitere Informationen gibt es im neuen Elternbrief/Rundmail (10. September) von der Schulleitung. Wir bitten alle Erziehungs-/Sorgeberechtigten den Schülerinnen und Schülern die Gesundheitsbestätigung ausgefüllt mitzugeben und bei Schulbeginn dem Klassenlehrer vorzulegen. Wir wünschen allen Kollegianerinnen und Kollegianern einen guten Start ins neue Schuljahr!
  • Gruppenfoto
    Mitarbeiternoviziat
    Heute trafen sich die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Einführungsveranstaltung am Kolleg. Die Kollegsleitung stellte das Kolleg und den Jesuitenorden vor sowie die vielseitigen Facetten einer lebendigen Internatsschule. Zum neuen Schuljahr dürfen wir eine ganze Reihe neuer Lehrerinnen und Lehrer willkommen heißen: Frau Layher (D, G), Herr Schwarz (B, C, NwT), Herr Heitmann (D, G), Frau Stockkamp (E, G), Herr Rau (M, P, NwT), Frau Bucher (Mu, b), Herr Netzer (F, G) und Herr Hamacher (S, Sp). Herr Misetic (B, G) sowie Frau Keller (D, E), die am Kolleg ihr Referendariat absolviert haben, werden ihre berufliche Tätigkeit am Kolleg fortführen. Im Internatskollegium begrüßen wir Frau Ganter, die uns unterstützen wird. Des Weiteren werden wir im kommenden Schuljahr wieder FSJ-Kräfte im Internat haben, die uns jung und dynamisch zur Seite stehen werden: Frau Schmidt, Frau Brachlow und Herr Hein. Wir wünschen allen neuen Mitarbeitern einen guten Start!
  • Foto: Wolfgang Stahl
    Sommerferien
    Das außergewöhnliche Schuljahr 2019/20 wurde am Kolleg St. Blasien gemeinsam gut beendet. Die Abreise in die Sommerferien begann am 22. Juli nach den Abschlussgottesdiensten in der PAD-Halle und den Zeugnisausgaben im Klassenverband. Anreisetag ist wieder der 14. September und erster Schultag am 15. September 2020. Wir wünschen allen eine erholsame Ferienzeit.
  • Foto: Wolfgang Stahl
    Abiturientia 2020
    Vieles war für die 123 Abiturienten des Kolleg St. Blasien in diesem Jahr anders als geplant – auch auf das traditionelle Abifoto auf der Treppe des Domes musste verzichtet werden. Die Schülerinnen und Schüler wurden einzeln im Patresgarten fotografiert und die Bilder zu einer wunderschönen Collage zusammengesetzt.
  • Abschiedsfeier im Lehrerzimmer
    Pater Wernz SJ sagt Adieu
    P. Franz-Xaver Wernz SJ (90) ist in diesen Tagen in die Seniorenkommunität nach Unterhaching umgezogen. Er hat am Kolleg 1949 Abitur gemacht und war dann nach Studien in Deutschland und Frankreich mehrere Jahrzehnte Lehrer für Latein, Französisch und Russisch am Kolleg. Für sein segensreiches Wirken am Kolleg danken wir ihm von ganzem Herzen und wünschen ihm Gottes Segen und alles Gute!
  • Foto: Wolfgang Stahl
    Der neue Kollegsdirektor
    Pater Hans-Martin Rieder SJ ist seit 1. August 2020 neuer Direktor des Kolleg St. Blasien. Der studierte Finanz- und Wirtschaftsmathematiker sowie Priester ist Nachfolger von Pater Klaus Mertes SJ. Einen ausführlichen Presseartikel über den neuen Kollegsleiter gibt es in der Badischen Zeitung (1. August 2020). Herzlich willkommen am Kolleg und alles Gute!
  • Übertragung auf LED-Wand
    Abiturfeier mal anders
    Die schönsten Bilder der außergewöhnichen Abiturfeier 2020 in bester Stimmung am Kolleg gibt es jetzt in einer neuen Fotostrecke von Altschüler Wolfgang Stahl. Die 122 Absolventen des Kollegs haben sich für die Verleihung der Abiturzeugnisse in Schale geworfen. Im Westhof des Altbaus kamen die Schülerinnen und Schüler mit gebührendem Abstand mit ihren Lehrern und Erziehern zusammen. Die Eltern konnten die gelungene Abschlussfeier auf einer Großleinwand im Osthof des Neubaus verfolgen.
  • Puzzle
    Abschiedspuzzle
    Das Kolleg ist wie ein großes Puzzle aus verschiedenen Teilen. Um das ins Bild zu bringen, gestaltete zum Schuljahresende jede Halbklasse, jeder Tutorkurs, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den verschiedenen Bereichen und die Elternvertretung des Kollegs ein Blankopuzzleteil. Im Laufe der verschiedenen Abschlussgottesdienste wurden alle einzelnen Puzzleteile nach und nach zu einem großen Ganzen zusammengefügt. Zum Abschied erhielt Pater Mertes all die gestalteten Puzzleteile als Zeichen, dass es ihm gelungen ist, in den vergangenen 9 Jahren aus all den vielen Teilen ein großes Ganzes werden zu lassen. Herzlichen Dank! Wir wünschen Pater Mertes alles Gute und Gottes Segen.
  • Foto: Wolfgang Stahl
    Gelungene Abiturfeier 2020
    Alles war für die 122 Abiturienten des Kolleg St. Blasien in diesem Jahr anders als geplant und dennoch wurde für einen würdigen Abschied der Abiturienten gesorgt: Die letzten Monate der Schulzeit, die Prüfungen und am Freitagnachmittag (24. Juli) auch die Abiturfeier. Im Westhof ging die Schulzeit mit der Zeugnis- und Preisvergabe und einem Wortgottesdienst zu Ende. Im Westhof des Altbaus kamen die Schüler mit gebührendem Abstand mit ihren Lehrern und Erziehern zusammen. Die Eltern konnten die Abschlussfeier auf einer Großleinwand im Osthof des Neubaus verfolgen. Einen ausführlichen Presseartikel über dieses besondere Ereignis gibt es im Südkurier.