Direkt zum Inhalt

Neues Team führt den Förderverein

Der Förderverein des Kolleg St. Blasien hat in seiner Jahresversammlung am Samstag (4. Dezember 2021) einen neuen Vorstand für die kommenden drei Jahre gewählt. Neuer Vorsitzender ist Daniel Beck (Bonndorf). Der Vater von zwei Kollegsschülern und Altkollegianer (Abi 1996) folgt Altkollegianer Georg A. Jahn (München), der dieses Amt viele Jahre engagiert inne hatte. Dem scheidenden Vorsitzenden Georg A. Jahn (Abi 1970) dankten Kollegsdirektor Pater Hans-Martin Rieder SJ und Daniel Beck für sein langjähriges Engagement und seine Dienste für die Kollegsgemeinschaft. Dabei betonte P. Rieder SJ die wichtige Rolle, die Herr Jahn als Mitglied des Kolleg-Trägervereins ausgeübt hat; gerade in turbulenten Zeiten war seine Unterstützung und sein Rat von großem Wert. Vom alten Vorstand wurden in der Versammlung Eugenia Anterist (Sarreguemines/Frankreich) und Tilman Bollacher (Waldshut-Tiengen) als Stellvertreter bestätigt sowie Altkollegianerin Eva Scheeser (München) als weitere Stellvertreterin neu gewählt. Zudem wurde als Beisitzerin im Vorstand Regina Schäuble (Bonndorf) wiedergewählt und Altkollegianerin Katharina Lausterer (St. Märgen) sowie Volker Hasbargen (Bruchsal) neu gewählt. Vorstandsmitglied kraft Amtes ist Kollegsdirektor P. Hans-Martin Rieder SJ. Darüber hinaus wurde Wolfgang Endres und Altkollegianer Ralph-Georg Laves (München), die sich beide nach vielen Jahren Engagement im Förderverein nicht mehr zur Wahl aufstellen ließen, für ihren Einsatz ganz herzlich gedankt.
Des Weiteren wurden in einem Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre, in denen coronabedingt keine gemeinsame Vereinsversammlung vor Ort stattfinden konnte, verschiedenen Projekte vorgestellt, die durch den Verein der Freunde und Altschüler des Kollegs gefördert und ermöglicht wurden. Dass dabei der Grundsatz des Fördervereins „das Besondere ermöglichen“ umgesetzt wurde, wird in der Bandbreite der Förderprojekte deutlich: Die Sanierung des Schulbiotops unter Einbezug der Kollegianer, die Elektrifizierung der Gartengeräte (ein erheblicher Beitrag zum Lärmschutz in Corona-Zeiten von regelmäßigem Lüften), die Ermöglichung von zusätzlichen Klassen-Besinnungstagen nach dem Schul-Lockdown, die Anschaffung von digitalen Messmethoden in der Chemie, der Aufbau einer Bienen-AG oder die Gerätschaften für einen Nähkurs sind nur einige Beispiele dafür. Darüber hinaus unterstützt der Förderverein traditionell die verschiedenen Präventionsangebote zu den Themen Sucht, Drogen, Gewalt, Gefahren des Internets und den sexualpädagogischen Parcours, die allesamt Teil des umfangreichen Sozialcurriculums am Kolleg sind und von der verantwortlichen Kollegslehrerin Chantal Behringer in der Vereinssitzung vorgestellt wurden. Ein besonders wertvoller Beitrag des Fördervereins war die Einrichtung der Corona-Notstipendien, mit denen Familien unterstützt wurden, die durch die Pandemie in finanzielle Not geraten sind.  

 

Bildergalerie

Alle Meldungen anzeigen