Direkt zum Inhalt

Anne Frank Tag am Kolleg

Das Kolleg beteiligt sich im Rahmen des Netzwerks „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und der Anne Frank Stiftung vom 29. Juni bis zum 20. Juli am Anne Frank Tag (12. Juni 2020). Der bundesweite Aktionstag gegen Antisemitismus und Rassismus findet aus Anlass des 75. Jahrestags des Kriegsendes unter dem Motto "Freiheit" statt. Das Anne Frank Zentrum in Berlin hat den Schulen in diesem Jahr Materialien zum Thema "Freiheit" zur Verfügung gestellt. Schülerinnen und Schüler des Kollegs können so vor Ort in Form einer kleinen Plakataustellung in der Altbaupforte das Thema erarbeiten und ein wenig in die Lebenswelt und das Schicksal von Anne Frank eintauchen.
Der Anne Frank Tag erinnert seit 2017 jedes Jahr an Anne Franks Geburtstag und an deren Geschichte. Anne Frank ist eines der bekanntesten Opfer des Holocaust. Schirmherrin des Aktionstags ist in diesem Jahr Bundesjustizministerin Christine Lambrecht. Für das Kolleg haben die beiden Vertrauenslehrer Simone Köpfer und Damian Detta den Anne Frank Tag mit Hilfe der Fachschaft Geschichte organisiert. Alle Geschichtsklassen besuchen die kleine Ausstellung in der Altbaupforte und beschäftigen sich mit dem Thema »Freiheit« und der Lebensgeschichte von Anne Frank. Die
Schülerinnen und Schüler setzen sich zum Aktionstag mit dem Nationalsozialismus, dem Kriegsende und mit Freiheit als demokratischem Wert auseinander. Die Kinder und Jugendlichen befassen sich mit dem Verlust von Freiheit(en) im Nationalsozialismus und der Bedeutung von Freiheit nach dem Krieg. Gerade in der aktuellen Coronazeit hat jeder Schüler/in eigene Erfahrungen zum Thema Freiheit durch Beschränkungen verschiedenster Art und Weise gesammelt. Nach dem Besuch der Ausstellung im Unterricht wird das Erarbeitete im Plenum reflektiert und gesichert (z.B. kreative Aufgaben, Postkarten,...) sowie mit aktuellen Ereignissen verglichen.

Weitere Bilder

Alle Meldungen anzeigen