Direkt zum Inhalt

Aktuelle Information

Auf Grund eines Corona-Verdachtsfalls in einer Oberstufengruppe des Internats wurden am Freitag (22. Januar) alle internen Schülerinnen und Schüler mittels Corona-Schnelltests in der Krankenabteilung des Kollegs getestet. Dabei hat der Schnelltest bei ca. 15 Schülerinnen und Schülern bzw. Erzieherinnen und Erziehern ein positives oder unklares Ergebnis erbracht. Alle diese Fälle betreffen allein die Oberstufe. Somit konnte das kollegsinterne Hygienekonzept einer weiteren Verbreitung des Virus nach bisherigem Stand vorbeugen. In enger Absprache mit dem Gesundheitsamt und dem Kollegsarztes Dr. Bull wurden umgehend Quarantänemaßnahmen für die betreffenden Personen und Gruppen umgesetzt.
Ausschlaggebend für das weitere Vorgehen sind nun die Ergebnisse der PCR-Tests, die bereits getätigt wurden. Alle weiteren Maßnahmen werden in der bewährten Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt und entsprechend des Hygienekonzepts am Kolleg durchgeführt werden.
Wegen des Distanz-Unterrichtes und des Hygienekonzeptes der Schule (u.a. ständiges Tragen von Masken und regelmäßiges Lüften), sind externe Schülerinnen und Schüler bzw. unsere Lehrkräfte von den Quarantänemaßnahmen aktuell nicht betroffen, auch wenn in der vergangenen Woche Klausuren geschrieben wurden. Allerdings wird sich die Jesuitenkommunität in Quarantäne begeben. P. Hubrig SJ und P. Rieder SJ werden vom Homeoffice aus erreichbar sein.
Allen Erkrankten – ob mit oder ohne Symptomen - wünschen wir eine schnelle Genesung und jenen in Quarantäne viel Geduld. Aktuell geht es allen soweit gut, wobei verständlicherweise eine gewisse Anspannung und Nervosität herrscht.  Aber wir sind zuversichtlich, dass wir auch diese Situation gemeinsam und mit Gottes Hilfe meistern werden.
P. Hans-Martin Rieder SJ, Kollegsdirektor

 

Alle Meldungen anzeigen