Internationales Jesuiten-Gymnasium mit Internat für Jungen und Mädchen
Pfingstprobe - Anatevka
07.05.2006

"Gestern ... heute ... morgen ..." - vertraute Klänge aus dem Musical Anatevka erklingen in der Pater-Alfred-Delp-Halle, in der in vier Wochen dieses Stück aufgeführt wird. Seit Wochen schon wird auf Pfingsten hin geprobt, geschneidert und gebaut. Heute gab es die erste gemeinsame Probe von Darstellern, Chor und Orchester. Da klemmt's natürlich noch ein wenig; aber der Regisseur, Herr Emmerich ist zuversichtlich: das klappt, das wird richtig schön!
Besuch aus Stonyhurst
05.05.2006

Heute ist die englische Austauschgruppe von unserer Partnerschule, dem Jesuitenkolleg Stonyhurst College, angekommen. Die 13 Schüler bleiben mit Frau Emma Wootton und Herrn Jonathan Sharples bis zum 12. Mai hier. Der Austausch ist bereits im vierten Jahr und ist ein regelmäßiger Termin im Kolleg. Die Schüler werden mit ihren deutschen Partnern den Unterricht besuchen, um die Unterschiede zwischen deutschen und englischen Schulen zu erleben. Herzlich willkommen im Kolleg St. Blasien!
Pater Siebner SJ
04.05.2006

Kollegsdirektor Pater Siebner SJ spricht am

8. Mai um 19:30 Uhr
in der Conference Hall im Campus Center der International University Bremen (IUB) zum Thema „Jesuiten machen Schule“. "Die International University Bremen ist eine private, unabhängige Hochschule mit höchsten Ansprüchen in Forschung und Lehre. Junge Menschen aller Kontinente werden an der IUB zu Weltbürgern mit Führungsqualitäten ausgebildet. Herausragende Studenten, Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter zusammen mit Partnern in aller Welt arbeiten gemeinsam daran, Wissen zu erwerben und zu vermitteln." So lautet das "Mission Statement" der IUB.
Bodenseeausflug
02.05.2006

Bei strahlend schönem Bodenseewetter machten 13 Mädchen aus Gruppe 12 des Mädchen-internats unter der Leitung der Erzieherinnen Frau Stephanie Grimm und Frau Yvonne Schräpler am ersten Maiwochenende einen Ausflug nach Meersburg. Höhepunkt der Bodenseefahrt war der Altstadtrundgang und der Spaziergang an der Seepromenade in Meersburg. Die besonders reizvolle Lage Meersburgs, gebaut an einen steilen Rebhang direkt am See, zog schon vor Jahrhunderten die Menschen an. Angeblich errichteten schon die Merowinger die erste Burg, deren mittelalterliche Anlage noch heute das Stadtbild von weitem prägt.
Bauendreinigung der Bleiche durch die Fa. Sönmez
26.04.2006

Das neue Musikhaus Bleiche erstrahlt in neuem Glanz und eine frühlingshafte Frische ist spürbar. Die Glas- und Gebäudereinigungsfirma Sönmez aus Heidelberg stellt dem Kolleg St. Blasien für die Bauendreinigung des Musikhauses Bleiche ihre Reinigungskompetenz unentgeltlich zur Verfügung. Die „pro bono“-Dienstleistung umfasst über 1.500 Quadratmeter Bodenfläche zuzüglich Wände und Fenster und wird diese Woche durchgeführt. Durch diese unternehmerische Engagementform für die Belange des Kollegs werden Lücken geschlossen und neue Entwicklungen angestoßen. Allen, die daran diese Woche mitwirken und ganz besonders Frau Sönmez ein ganz großes herzliches Dankeschön für dieses tolle Engagement!
Siegel der Jesuiten
25.04.2006

Die Jesuiten leisten eine unverzichtbaren Dienst für die Kirche und die Welt von heute. Das hat Papst Benedikt XVI bei einem Jubiläumsgottesdienst für Ignatius von Loyola im Petersdom bestätigt. Am 22. April 1541, vor 465 Jahren also, hatte Ignatius von Loyola mit sechs Gefährten die Sieben-Kirchen-Wallfahrt in Rom unternommen und in St. Paul vor den Mauern sein Gelübde zur Ordensgründung abgelegt. Zur Dankmesse heute waren 4000 Jesuiten aus der ganzen Welt nach Rom gereist. Am Ende kam der Papst dazu, und der General der Jesuiten, Pater Peter-Hans Kolvenbach, dankte ihm für "die herzliche Zuneigung und das Vertrauen", das er dem Orden entgegenbringe. Der Papst erinnerte an den 450. Todestag des Ordensgründers Ignatius von Loyola. Er sei ein "Mann Gottes" gewesen, der buchstäblich "ad maiorem dei gloriam" - "zur größeren Ehre Gottes" gelebt und gewirkt habe. Besonders wichtig außerdem: der Gehorsam gegenüber dem Papst. "Diese kirchlichen Wesensmerkmale, liebe Jesuiten, sollen auch bei euch und in euren Aktivitäten fortdauern, damit ihr die dringlichen und aktuellen Bedürfnisse der Kirche angehen könnt. Mir scheint es besonders wichtig, das Schaffen in den Bereichen Theologie und Philosophie zu betonen. Das sind traditionell die Arbeitsfelder der Jesuiten. Außerdem der Dialog mit der Moderne. Auch wenn die Wissenschaft staunenswerte Fortschritte erzielt, bleibt sie doch stark von Positivismus und Materialismus gekennzeichnet." Ein weiteres Anliegen der Jesuiten: die Zusammenarbeit innerhalb der Kirche. Sie wollten, so der Papst, "eine Kultur, die von den Werten des Evangeliums inspiriert werde, die eine tiefe geistliche und kulturelle Bildung erfordere. Genau deshalb war dem Heiligen Ignatius die lange Ausbildung der jungen Jesuiten so wichtig, sowohl im geistlichen Leben als auch an der Universität. Es ist gut, dass diese Tradition beibehalten und noch verstärkt wird, auch und gerade in der modernen Welt, die immer komplexer und unüberschaubarer wird. Ignatius lag auch die christliche Erziehung und die kulturelle Bildung der jungen Menschen am Herzen: Das gab den Anstoß zur Gründung der "Kollegien", die sich nach seinem Tod in Europa und der Welt ausbreiteten. Macht damit weiter, liebe Jesuiten, mit diesem wichtigen Auftrag, und bewahrt den Geist eures Gründers unverändert." Benedikt erinnerte auch an den Missionspatron Franz Xaver, dessen 500. Geburtstag die Jesuiten in diesem Jahr feiern. "Sein Beispiel hat unter vielen jungen Jesuiten die Berufung in die Mission geweckt. Er regt bis heute dazu an, dass die Mission in den großen Ländern Asiens weiter gehen möge." Den Jesuiten gehören weltweit rund 23.000 Männer an. Der Orden ist mit 2.000 Niederlassungen in mehr als 100 Ländern vertreten.
Podiumsdiskussion "Erfolgreich Lernen - Verwöhnung, die unterschätzte Gefahr"
24.04.2006

Der Elternbeirat des Kollegs St. Blasien lädt am heutigen Anreisetag um 19 Uhr zur Podiumsdiskussion "Erfolgreich Lernen - Verwöhnung, die unterschätzte Gefahr" ein. Podiumsteilnehmer sind die Kollegslehrer Meinrad Emmerich und Georg Leber sowie der Erzieher Ekkehardt Storck. Die Moderation übernehmen Mechthild Ehmann und Dr. Christian Spitz. Mit dieser Diskussionsrunde wird das pädagogische Forum zum Thema "Selbstständiges Lernen" fortgesetzt. Bei der ersten Runde im letzten Jahr stand das Thema "Lernen lernen" im Mittelpunkt. Die Veranstaltung findet im Festsaal statt.
13.04.2006

"Akku leer" - so beschrieb ein Kollegsmitarbeiter ganz kurz seine Vorfreude auf die Ferien. Mit dem gestrigen Abreisetag haben die Osterferien begonnen. Die Feier der "heiligen drei Tage" und die arbeitsfreie Woche anschließend, mögen den "Akku" in mehrfacher Hinsicht wieder aufladen, so unser Wunsch an alle Kollegianer und alle Gäste auf dieser Homepage.

Frohe und gesegnete Ostern!
09.04.2006

Unter dem Motto "Trennungen, die schmerzen" machten sich in dieser Woche etwa 60 Kollegianer aus allen Altersstufen, sowie zahlreiche Erzieher auf den (Kreuz-) Weg durch St. Blasien. Ausgangs- und Zielpunkt war die Hauskapelle. Von dort ging es zur ersten Station, in das Altersheim (Luisenheim). Dort hatte die VIKO bereits einige Heimbewohner in den Kapellenraum gebracht. Gemeinsam beteten Jung und Alt um ein gutes Miteinander der Generationen. Von dort ging die Gruppe mit dem Kreuz zur Sparkasse, wo die Abiturienten eine Station zum Thema Reich und Arm in dieser Welt vorbereitet hatten. Die schmerzliche Trennung der Konfessionen, Katholisch - Evangelisch, war dann Thema der dritten Station in der evangelischen Kirche. Dort beteten unsere Konfirmanden und die Kollegsministranten für die Ökumene. Letzte Station war dann die Friedhofskapelle, wo man der Verstorbenen gedachte, inbesonders des vor einem Jahr verstorbenen P. Albert Radl SJ, der verstorbenen Jesuiten, sowie der Schüler, Eltern und Wohltäter des Kollegs. Jede Station beinhaltete eine kurze Schriftstelle aus der Bibel sowie Fürbitten, die von verschiedenen Schülergruppen vorgetragen wurden. Angeführt wurde die Prozession durch einen Kreuzträger, der ständig wechselte. Ein Abendgebet in der Hauskapelle rundete die kleine Wallfahrt ab.

Einige Fotos vom Kreuzweg hat die Online-Schülerzeitung des Kollegs ins Netz gestellt - wieder 'mal ein Grund zum Besuch bei Keryx-Online
Pater Siebner SJ
07.04.2006

Der Verband Katholischer Internate und Tagesinternate (V.K.I.T.) ist mindestens so überrascht wie enttäuscht über die absurde Aussage von Bildungsministerin Dr. Annette Schavan (CDU) in der Financial Times Deutschland, besonders schwierige Schüler in Internate zu schicken. VKIT-Vorsitzender Pater Siebner SJ zeigte sich sehr überrascht über diesen Vorschlag: "Frau Dr. Schavan sollte es eigentlich besser wissen." Internate sind keine "Reparaturwerkstätten" oder "Auffangbecken" für aggressive Schulversager. Die pädagogisch höchst anspruchsvolle Arbeit im Internat setzt soziale Kompetenz bei der ganzheitlichen Internatserziehung voraus. Zentral für das erfolgreiche Zusammenleben im Internat ist das Prinzip Freiwilligkeit.

Seiten: 1 - 2 - 3 - ... 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28 - 29 - 30 - 31 - 32 - 33 - 34 - 35 - 36 - 37 - 38 - 39 - 40 - 41 - 42 - 43 - 44 - 45 - 46 - 47 - 48 - 49 - 50 - 51 - 52 - 53 - 54 - 55 - 56 - 57 - 58 - 59 - 60 - 61 - 62 - 63 - 64 - 65 - 66 - 67 - 68 - 69 - 70 - 71 - 72 - 73 - 74 - 75 - 76 - 77 - 78 - 79 - 80 - 81 - 82 - 83 - 84 - 85 - 86 - 87 - 88 - 89 - 90 - 91 - 92 - 93 - 94 - 95 - 96 - 97 - 98 - 99 - 100 - 101 - 102 - 103 - 104 - 105 - 106 - 107 - 108 - 109 - 110 - 111 - 112 - 113 - 114 - 115 - 116 - 117 - 118 - 119 - 120 - 121 - 122 - 123 - 124 - 125 - 126 - 127 - 128 - 129 - 130 - 131 - 132 - 133 - 134 - 135 - 136 - 137 - 138 - 139 - 140 - 141 - 142 - 143 - 144 - 145 - 146 - 147 - 148 - 149 - 150 - 151 - 152 - 153 - 154 - - 156 - - 158 - ... 159 - 160 - 161 - 162 - 163 - 164 - 165 - 166 - 167 - 168 - 169 - 170

Die neuesten aktuellen Meldungen aus dem Kolleg werden auch als RSS-Feed zur Verfügung gestellt.

Kurzfilm „Kolleg St. Blasien – Freunde fürs Leben“

Kurzfilm „Kolleg St. Blasien – Freunde fürs Leben“ – Zum Video und weiteren Filmen

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Kolleg St. Blasien!

Im Namen des Kollegs lade ich Sie ein, sich auf dieser Internetpräsenz gut umzuschauen. Wenn Sie Interesse am Kolleg haben, sind Sie uns natürlich auch direkt im Schwarzwald willkommen, um sich über das Internat und die Schule zu informieren.

Weiter ...

360-Grad-Blick auf St. Blasien

Toller 360-Grad-Blick über St. Blasien auf der Facebook-Seite Hochschwarzwald

Freiwilligendienste - Dem Leben begegnen - Caritas