Internationales Jesuiten-Gymnasium mit Internat für Jungen und Mädchen
03.02.2010

Liebe Kollegsgemeinschaft,

 

ich wähle diesen Weg einer kurzen Erklärung über die Website, da ich im Moment einfach nicht hinterher komme mit dem Antworten auf die viele Post, mit dem Reagieren auf die vielen Anfragen.

 

Ich möchte ausdrücklich auch im Namen der Schul- und Internatsleitung herzlich danken für die zahlreichen Signale des Vertrauens, die wir hier im Moment auch bekommen - von Schülern, von Altschülern, von Eltern aus dem ganzen Umfeld des Kollegs.

 

Aber es überwiegt noch immer die Erschütterung, die Scham und zwischenzeitlich der Zorn. Wir schauen zurück auf die konkreten Vorfälle vor bald 30 Jahren hier bei uns am Kolleg. Wir sind konfrontiert mit konkreten Fällen von Missbrauch und mit einem konkreten Täter. Das allein schon kostet Kraft und ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich den Opfern danken, die sich jetzt melden, bei mir oder bei der Beauftragten des Ordens Frau Ursula Raue. Sie helfen uns beim Hinschauen, beim Wahrnehmen und beim Ernstnehmen des vorgefallenen. Wir Jesuiten und auch die Kollegsgemeinschaft wollen und werden uns dieser Wahrheit stellen. Ich bitte an dieser Stelle die Opfer um Entschuldigung, persönlich wie im Namen der Jesuiten hier vor Ort.

 

Ich bitte auch um Entschuldigung für das Versagen der damals Verantwortlichen im Orden - hier ist Aufklärung notwendig. Der Provinzial hat dies zugesagt, die Untersuchung läuft.

 

Mehr und mehr aber gewinnen auch die Fragen Raum, auf die es vorerst keine Antworten gibt:

 

  • Wie konnte das passieren?
  • Wer hat da wann und auf welche Weise weggeschaut und nicht eingegriffen?
  • Wie kann es sein, dass der Pater, nachdem er schon vorher an zwei anderen Schulen übergriffig war, hierher ans Kolleg kam?
  • Gibt es im Orden heute Strukturen und Verfahren, die so etwas verhindern?
  • Und vor allem: Wie gehen wir heute hier bei uns am Kolleg miteinander um? Kinder und Jugendliche untereinander, Lehrer und Erzieher in ihrem Verhältnis zu Schülern. Haben wir Strukturen, die es erlauben, dass Kinder sich beschweren können, wenn sie sich beschweren wollen? Dass Jugendliche Vertrauenspersonen finden, denen sie sich öffnen können?

 

Ich werde im Moment vielfach in der Öffentlichkeit zu Antworten gedrängt, wo ich doch selber viel mehr Fragen habe als Antworten. Die Begegnungen mit Schülern und mit Mitarbeitern des Kollegs in diesen Tagen ermutigen mich sehr, weil ich spüre, dass die Jugendlichen und die Kollegen diese Fragen teilen und mittragen.

 

In diesen Tagen finden Sie hier auf der Website aktuelle Informationen oder Berichte, die fürs Kolleg von Bedeutung sind. Mir ist aber auch daran gelegen, dem Vielerlei, was da im Moment medial auf Sie einströmt, nicht noch ständig etwas hinzuzufügen.

 

Hier finden Sie die Schriftfassung der  Entschuldigung unseres Provinzials Pater Stefan Dartmann SJ vom 2. Februar 2010. Zudem können Sie hier ein Interview aus der heutigen Ausgabe des Südkurier nachlesen.

 

Pater Johannes Siebner SJ

- Kollegsdirektor -

3. Februar 2010

30.01.2010

Vollständige Aufklärung im Interesse der Opfer

Der Provinzial der Jesuiten in Deutschland, Pater Stefan Dartmann SJ, hat sich am 30. Januar mit einer Presseerklärung an die Öffentlichkeit gewandt. Der Text findet sich auf der Website der Jesuiten.

Pater Johannes Siebner SJ, Kollegsdirektor: "Einer der beiden Jesuitenpatres, die als Täter im Zusammenhang mit den Missbrauchsfällen in Berlin am Canisius-Kolleg genannt werden, war später (1982 bis 1984) auch Lehrer am Kolleg St. Blasien. Ich muss davon ausgehen und gehe davon aus, dass es durch ihn auch am Kolleg St. Blasien Fälle von sexuellem Missbrauch gegeben hat.

Ich bin darüber zutiefst erschüttert; ich empfinde Trauer, Zorn und Scham ob der Verbrechen unserer ehemaligen Mitbrüder und ob der Tatsache, dass weder der Orden noch das Kolleg dies verhindern konnte. Ich schließe mich Pater Mertes SJ, Berlin, an, der eine Kultur des Wegschauens und Nicht-Wissen-Wollens beklagt.

Das Kolleg St. Blasien und ich persönlich werden alles tun, was die Beauftragte des Ordens für die Prüfung von Fällen sexuellen Missbrauchs, Frau Ursula Raue, bei der Aufklärung unterstützt."
Preisträger Landeswettbewerb Mathematik 2010
28.01.2010

Wir gratulieren Philipp Provenzano (Görwihl) aus der 9c zum dritten Preis im 23. Landeswettbewerb Mathematik 2010! Der Kollegianer war einer von über 700 Schüler aus Gymnasien und Realschulen in Baden-Württemberg, die in diesem Schuljahr die Wettbewerbsaufgaben bearbeiteten. Schulleiter Bernhard Schmidle würdigte die überdurchschnittliche Leistung von Philipp und übergab dem Preisträger eine Urkunde und ein Buchpreis.
Benefizvorspiel für die Erdbebenopfer in Haiti
27.01.2010

Am vergangenen Sonntagnachmittag fand im Festsaal des Kollegs ein Benefizvorspiel für die Erdbebenopfer in Haiti des Neigungskurses Musik (Abi 2010) statt. Kollegianer der Klassenstufe 13 konzertierten vor zahlreichen Zuhörern: Tobias Erne (Trompete), Miriam Götz (Violine), Katja Heckmann (Violine), Berenike Schierenberg (Gesang) und Kai Willms (Piano).
Eröffnungsfeier Schwimmbad
25.01.2010

Mit den offiziellen Kollegsmeisterschaften im Schwimmen wurde das rundum erneuerte Schwimmbad des Kollegs am vergangenen Samstagnachmittag feierlich eingeweiht. Die erheblichen Fördermittel kamen aus dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung, mit dem insbesondere energetische Gebäudesanierungen im Bildungssektor unterstützt wurden. Die Stadt St. Blasien stellte den entsprechenden Zuschussantrag für das Kolleg und war sehr engagiert bei der Abwicklung. Kollegsdirektor Pater Johannes Siebner SJ dankte dafür in seiner Eröffnungsrede Herrn Bürgermeister Meier für seinen großartigen Einsatz. Wärmetechnische Untersuchungen haben deutlich gezeigt, dass der Isolierungs- und Sanierungsbedarf notwendig ist und dort erheblich Energie mit einer neuen Dämmung und neuen Glasscheiben einzusparen ist. Das Ergebnis nach knapp siebenmonatiger Arbeit kann sich sehen lassen: Das Schwimmbad erstrahlt in neuem Glanz und der Energiebedarf wird nun erheblich verringert!
Altkollegianer PD Dr. Michael Wohlgemuth (Abi 1984)
22.01.2010

PD Dr. Michael Wohlgemuth (Abitur 1984 am Kolleg St. Blasien) erhält an der Universität zu Köln am 5. Februar 2010 den erstmals vergebenen ORDO-Preis. Mit der Auszeichnung werden innovative Leistungen auf dem Gebiet der Ordnungspolitik prämiert, die zur Weiterentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft beitragen. Der Preis wird von der Jenaer Allianz für bedeutende innovative Ideen an Nachwuchswissenschaftler vergeben. Die Jenaer Allianz ist ein Kooperationsnetzwerk von Institutionen, die sich der Sozialen Marktwirtschaft verpflichtet fühlen.

Wir gratulieren zu dieser hervorragenden Leistung!
Ausstellung Tritschler in Pforte
20.01.2010

Zwischen den Jahren hat die Pforte des Kollegs ein neues Gesicht bekommen. Zum zweiten Mal schon dient die Pforte als kleiner Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst. Unsere Altschülerin Annika Tritschler aus St. Blasien (Abi 2007) hat Arbeiten zur Verfügung gestellt, die alle mit chinesischer Tusche auf Zeitungspapier entstanden sind. Sie selbst sagt: "Chinesische Tusche und Zeitungspapier faszinieren mich seit meinem Aufenthalt in China 2005. Ich habe diese Technik dort erlernt und für mich als Ausdrucksmittel entdeckt. Bei der Malerei reizt mich, dass man mit einem Malmittel, der Tusche verschiedene Grautöne erzeugen kann indem man mit Wasserzugabe und mehrmaligen Farbaufträgen experimentiert. Die Technik hat für mich etwas sehr meditatives." Nach Ihrem Abi am Kolleg (Sommer 2007) hat Annika Studium an der Hochschule für Künste Bremen aufgenommen.
Mathepreis für Debora Rudolf (Kl. 9c)
18.01.2010

Das Kolleg kann erneut eine Preisträgerin verkünden: Bei dem bundesweiten Mathematik-Wettbewerb "Digitaler Adventskalender" von der Deutschen Mathematik-Vereinigung und dem DFG-Forschungszentrum Matheon in Berlin erreichte Debora Rudolf (Kl. 9c) aus St. Blasien den ersten Preis in den Klassenstufen 8-10. Sie bekam ihre Auszeichnung am 15. Januar im Rahmen einer Festveranstaltung in Berlin überreicht. Schulleiter Bernhard Schmidle beglückwünschte die Preisträgerin am Kolleg zu dieser beachtlichen Leistung!
Prof. Dr. Stefan Fries
13.01.2010

Am Freitag, den 22. Januar 2010, findet um 19:30 Uhr im Festsaal des Kollegs ein Vortrag zum Thema "Keine Lust auf's Lernen!? Einsichten und Anregungen aus der Motivationspsychologie" mit Prof. Dr. Stefan Fries (Universität Bielefeld) statt. Die öffentliche Veranstaltung des Zentrums für individuelle Begabungsförderung am Kolleg St. Blasien steht interessierten Eltern und Gästen offen - herzliche Einladung! Das ZiBf soll sich zu einem Forum des Gesprächs und der Beratung über Begabungen, Lernen und Fördern entwickeln.
Schulbeginn
11.01.2010

Zunächst wünschen wir der Kollegsgemeinschaft an dieser Stelle alles Gute für das Neue Jahr 2010 und einen gelingenden Start in den nächsten Abschnitt des Schuljahres!

Heute ist Anreisetag und morgen beginnt wieder regulär der Schulunterricht am Kolleg.

Seiten: 1 - 2 - 3 - ... 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28 - 29 - 30 - 31 - 32 - 33 - 34 - 35 - 36 - 37 - 38 - 39 - 40 - 41 - 42 - 43 - 44 - 45 - 46 - 47 - 48 - 49 - 50 - 51 - 52 - 53 - 54 - 55 - 56 - 57 - 58 - 59 - 60 - 61 - 62 - 63 - 64 - 65 - 66 - 67 - 68 - 69 - 70 - 71 - 72 - 73 - 74 - 75 - 76 - 77 - 78 - 79 - 80 - 81 - 82 - 83 - 84 - 85 - 86 - 87 - 88 - 89 - 90 - 91 - 92 - 93 - 94 - 95 - 96 - 97 - 98 - 99 - 100 - 101 - 102 - 103 - 104 - 105 - 106 - 107 - 108 - 109 - ... 110 - 111 - 112 - 113 - 114 - 115 - 116 - 117 - 118 - 119 - 120 - 121 - 122 - 123 - 124 - 125 - 126 - 127 - 128 - 129 - 130 - 131 - 132 - 133 - 134 - 135 - 136 - 137 - 138 - 139 - 140 - 141 - 142 - 143 - 144 - 145 - 146 - 147 - 148 - 149 - 150 - 151 - 152 - 153 - 154 - 155 - 156 - 157 - 158 - 159 - 160 - 161 - 162 - 163

Die neuesten aktuellen Meldungen aus dem Kolleg werden auch als RSS-Feed zur Verfügung gestellt.

Kurzfilm „Kolleg St. Blasien – Freunde fürs Leben“

Kurzfilm „Kolleg St. Blasien – Freunde fürs Leben“ – Zum Video und weiteren Filmen

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Kolleg St. Blasien!

Im Namen des Kollegs lade ich Sie ein, sich auf dieser Internetpräsenz gut umzuschauen. Wenn Sie Interesse am Kolleg haben, sind Sie uns natürlich auch direkt im Schwarzwald willkommen, um sich über das Internat und die Schule zu informieren.

Weiter ...

360-Grad-Blick auf St. Blasien

Toller 360-Grad-Blick über St. Blasien auf der Facebook-Seite Hochschwarzwald

Freiwilligendienste - Dem Leben begegnen - Caritas