Internationales Jesuiten-Gymnasium mit Internat für Jungen und Mädchen

Euroklasse am Kolleg St. Blasien

EUROKLASSE
Seit 1994 wird die Euroklasse sehr erfolgreich am Kolleg St. Blasien angeboten und weiterentwickelt. Die meisten Schülerinnen und Schüler sind in diesen Jahren aus Frankreich, aus dem großen hispanischen Raum (vor allem Spanien und Mexiko) und aus China ans Kolleg gekommen, um Deutsch zu lernen. Jedes Jahr nehmen auch Schüler aus Osteuropa an dem Programm teil – die Absolventen der Euroklasse sind inzwischen weltweit verteilt.

Ziel

Der einjährige Besuch der Euroklasse soll Schüler mit der deutschen Sprache so vertraut machen, dass sie am Ende des Gastschuljahres an der Prüfung „Zertifikat Deutsch“ (= B1) oder an der „Zentralen Mittelstufenprüfung“ (= B2) des Goethe-Instituts teilnehmen können. Über die mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit in komplexeren Situationen sollen schließlich Sprachkenntnisse vermittelt werden, die zur Aufnahme eines Studiums und zur Teilnahme am Leben in Deutschland erforderlich sind.

Wege zu diesem Ziel

Die ausländischen Schüler werden, ihrem Alter entsprechend, in die Klassen 8, 9 und 10 des deutschen Schulsystems „Gymnasium“ aufgenommen, wo sie den Unterricht zusammen mit den deutschen Schülern besuchen. Täglich kommen sie in der Euroklasse zum Unterrichtsfach „Deutsch als Fremdsprache“ zusammen. Je nach Vorkenntnissen in der deutschen Sprache werden die Schüler der Euroklasse in zwei Niveaus eingestuft: Die Anfänger sind in der B1-Gruppe mit 12 Stunden pro Woche im ersten Halbjahr und 8 Stunden pro Woche im zweiten Halbjahr, die Fortgeschrittenen in der B2-Gruppe mit 10 Stunden pro Woche. So können die Schüler in kleinen Lerngruppen je nach Niveau bestens auf die Prüfungen (B1 und B2 des Goetheinstituts) am Ende des Schuljahres vorbereitet werden. Ein Euroschüler, der am Kolleg bleiben möchte, um das deutsche Abitur zu absolvieren, muss die B2-Prüfung bestanden haben.

Außerdem studieren alle Euroschüler unter Anleitung selbstständig in unserem Selbstlernzentrum; das betrifft die Stunden, in denen ihre Mitschüler Fremdsprachenunterricht haben, der für sie nicht relevant ist. Ein Mentorenprogramm, in dem deutschsprachige Schüler mit den Euroschülern einmal pro Woche Aufgaben bearbeiten, bietet zusätzliche Unterstützung. Eine besondere Förderung in der deutschen Sprache ist auch dadurch gegeben, dass die Euroschüler im Internat zusammen mit deutschen Schülern leben und gemeinsam ihre Freizeit gestalten.

Zertifikat

Die Schüler erhalten am Ende des Gastschuljahres ein Zertifikat des Goethe-Instituts, das die erfolgreiche Teilnahme an der Euroklasse mit Benotung (B1- bzw. B2-Niveau des europäischen Referenzrahmens für Sprachen) bestätigt.

Unterbringung

Die Schülerinnen und Schüler sind im Mädchen- bzw. Jungeninternat des Kollegs St. Blasien untergebracht. In den Ferien fahren sie entweder nach Hause, oder sie bemühen sich um eine Unterkunft bei einer deutschen Gastfamilie. Dabei kann das Internat behilflich sein.

Voraussetzungen

Die Schüler der Euroklasse sollen Grundkenntnisse der deutschen Sprache in ihrem jeweiligen Heimatland erworben haben, die es ihnen ermöglichen, sich in einfachen Alltagssituationen schriftlich und mündlich, wenn auch noch fehlerhaft, zu verständigen.

Anmeldungen werden bis Juni entgegengenommen.

Pensionspreis für die Euroklasse (inkl. Bücher und Exkursionen): 29.700 zzgl. 220 Euro Aufnahmegebühr.